Die Blaue Zeitung Nr. 19 vom 1. November 2006


Angemessen trauern. Individuelle Beerdigungen und Trauerfeiern mit Trostwerk

Albert Schweizer sagte einst: „Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann, steht in den Herzen der Mitmenschen.“ Ein Satz, der vor allem im Trauerfall an Bedeutung gewinnt und für die Mitarbeiter des Bestattungsunternehmens Trostwerk Motto ist.

Der noch junge Betrieb ist kein Unternehmen mit langer Tradition. Seine Mitarbeiter zeichnen sich vielmehr durch innovative Ideen aus, durch Aufgeschlossenheit und Respekt gegenüber anderen. Sie finden Wege von dem, was unhinterfragt üblich ist, zu dem, was wirklich vom Trauernden oder Toten gewünscht wird.

Hinterbliebene sowie diejenigen, die für ihren eigenen Todesfall vorsorgen möchten, können sich an der Planung und Gestaltung des gesamten Zeitraumes vom Tod bis zur Beisetzung aktiv und kreativ beteiligen oder auch eigenständig handeln …

„Einige unserer Kunden wünschen auch eine Trauerfeier fernab vom Friedhof“, erklärt Hillermann. „Wir helfen, diesen Wunsch in die Tat umzusetzen und den Abschied beispielsweise im Tanzstudio oder dem Bootshaus zu einem ganz persönlichen Erlebnis werden zu lassen …







laura.html
szene.html